Helmut Ohlschmid:
"Aufbruch"
Skulpturen
6.4.08 bis 27.4.08

Kunst ist für Helmut Ohlschmid die Eintrittskarte in eine andere Welt, in eine tiefere, geheimnisvolle Welt. In seiner hauptsächlich bildhauerischen Tätigkeit lässt sich der Künstler spontan von seinem momentanen Gefühl leiten. Es entstehen immer wieder Köpfe und Masken, abstrakte Objekte, vorwiegend aus Speckstein, Holz und Metall. Diese Art des Schaffens und das Betrachten des fertigen Objekts ist für den Bildhauer eine gute Möglichkeit um einen Dialog zu führen und zu hinterfragen: "wieso, -warum und -warum gerade jetzt". Daraus erschließt sich für Helmut Ohlschmid ein neuer Zugang um Dinge zu erleben, eine neue Sicht der Dinge. Der Künstler versucht dadurch die Geheimnisse des Lebens besser zu verstehen und lädt dazu auch jeden Betrachter herzlich ein.