Konzert mit Andrea Feldmeier und Wolke 7
So. 20. Juli 2014 um 19.30 Uhr

Berühmte Titel wie "Fields of barly" von Sting, dem sehnsuchtsvollen Liebeslied "The "Closest thing to crazy", in dem Katie Melua den Wahnsinn der Liebe beschreibt, aber auch nachdenklich, spirituelles Liedgut wie "Because of you" von Kelly Clarkson und "Beerdigung" von Annett Louisan verführen in weitere stimmungsbejahende Gefilde. Weiter fordern Lieder von der Band Frida Gold mit "Wovon sollen wir träumen" auf, sich selbst zu finden und Andrea Feldmeier wird mit "Ja" von der Gruppe Silbermond, "Fliang" von Claudia Koreck sowie "Son of a preacher man" abermals ihre gravitätisch variationsreiche Stimmgewalt unter Beweis stellen. Aber noch mehr verjazzte Auslegungen bekannter deutscher Jazz- und Popsongs werden das Programm vervollkommnen und für heitere Stimmung sorgen. Für Wolke7 stehen Kevin Düringer, E-Piano, Bernd Siegerist, E-Bass, sowie Christoph Luschmann am Schlagzeug. "Wolke7" ist eine sehr professionelle Band, mit der Andrea Feldmeier immer wieder gerne zusammenarbeitet. "Düringer und Siegerist haben ihre musikalische Ausbildung am Music-College in Regensburg erhalten", so Feldmeier, die Gründerin des Chors "Wörthissimo". Außerdem singt sie seit 2008 beim Heinrich-Schütz-Ensemble Passau und hat an vielen Wettbewerben und Auslandsreisen teilgenommen, die letzte führte sie an Ostern nach Sri Lanka. Von 2010 bis 2012 machte sie ein Privatstudium in Pop- und Jazzgesang bei Lucy Frank einer der bekanntesten Jazzsängerinnen Regensburgs und zur Zeit absolviert sie ein Studium für Pop- und Jazzchorleitung an der Bundesakademie Wolfenbüttel.