Hermann Stadler:
Kunstausstellung
Bilder und Skulpturen
13.9.15 bis 4.10.15

Hermann Stadler ist 1960 in Amberg geboren, verheiratet und hat drei erwachsene Söhne. Der Maschinenbautechniker ist seit mehr als 35 Jahren künstlerisch tätig als Maler, Musiker und Bildhauer mit regelmäßigen Ausstellungen und Konzerten. Stein, Holz und Stahl sind die hauptsächlichen Materialien für seine Skulpturen. In der Malerei kommen diverse Mischtechniken, Aquarell, Gouache, Acrylmalerei sowie Bleistift und Feder zum Einsatz.

Jedes Kunstwerk ist eine Suche.
Nach einer Welt in uns, in der wir einst Zuhause waren.
Die wir aber irgendwann vergessen haben,
den dünnen Hauch einer Ahnung tragen wir noch in uns.
(Hermann Stadler, 02.03.2015)

Zu den Zeichnungen:

Manchmal kann es wichtig sein die Welt auf schwarz-weiß-grau zu reduzieren, damit man wieder einen Eindruck davon bekommt wie sehr Licht und Schatten unser Leben bestimmen.

In einer manchmal über und über bunten Welt bietet die Bleistiftzeichnung die Möglichkeit der stillen Betrachtung und der Ruhe. Auch gibt es Orte, Tageszeiten und Stimmungen an denen es Farbe noch nie gegeben hat oder diese längst wieder verschwunden ist.
Wer sich einmal die Zeit genommen hat eine riesige schwarze Gewitterwolke zu betrachten, wie sie sich bläht, ihre Schattierung und Form sich ändert, kann vielleicht verstehen welche Freude es ist dieses Lichtspiel heraus zu arbeiten.

Hier ist der Bleistift meiner Meinung nach das perfekte Mittel hell-dunkel-grob bis hin zu feinsten Linien ein Bild gewissermaßen zu modellieren.