Ulrike Völkl-Fischer:
Bilder und Figuren
10/17/24/25.2015

Zum 2. Mal zeigt die Künstlerin Ulrike Völkl-Fischer ihre Werke im alten Lokschuppen in Falkenstein.

Ihre bunte Skulpturen- und Bilderwelt ist eine gelungene und nuancenreiche Mixtur aus kräftigen, wie auch zarten Farbtönen. Die Gilchinger Künstlerin betrachtet die alltäglichen menschlichen Beziehungsgeflechte aus einem ganz persönlichen Bilderwinkel, abstrakte Elemente und fantastische Traumwelten verschmelzen zu einer Einheit.

Ulrike Völkl-Fischer studierte an der Universität München Kunsterziehung und Kunstgeschichte. Sie war einige Jahre als Kunsterzieherin tätig. 1987 machte sie sich mit eigener Werkstatt und eigenem Atelier in Gilching bei München selbständig und lebt seitdem als freischaffende Künstlerin.

Seit sie bei einem Formenbauer die Herstellung von Negativformen erlernte, fertigt sie ihre Plastiken in Steingusstechnik an. Dieser aufwändige Arbeitsprozess ermöglicht kleine Auflagen der Figuren, die in langwieriger Handarbeit ihr endgültiges Aussehen erlangen. Nach wie vor führt sie jeden Arbeitsschritt vom Entwurf über Guss, Bearbeitung und farbliche Gestaltung völlig ohne fremde Hilfe aus.
Jedes Jahr entwickelt Ulrike Völkl-Fischer einige neue Prototypen, so dass die Bandbreite auf inzwischen über 200 verschiedene Modelle gewachsen ist.
Ihre Skulpturen sind nicht nur in deutschen Galerien zu sehen, auch in Österreich, der Schweiz, Italien und New York wurden sie bereits ausgestellt.

Ein zweiter Schwerpunkt in ihrem Schaffen ist die Malerei.
Dabei kommt es ihr nicht so sehr auf den Inhalt an. Meistens beginnt sie ein Bild ohne zu wissen wohin es sie führen wird. Zunächst bedecken nur Farben und abstrakte Formen die Bildfläche, meist grundierte Holztafeln. Dann beginnt die Entdeckungsreise: Formen und Strukturen, die unregelmäßige Grundierung, aufgelockert durch Kratzen und Schaben, Stift- und Kreidespuren regen zu Figuren, Gesichtern Tier- und Pflanzenformen an.
Unterstützt werden die Inhalte durch strahlende frische, jedoch niemals grelle Farbigkeit; ein Hauptmerkmal der Bilderwelt von Ulrike Völkl-Fischer.