Helga Rackl
"Mit Strich und Faden"
Bildteppiche aus Wolle, Lyrik und Papier
So. 12. / 19. / 26. Mai / 2. Juni 2019
Öffnungszeiten: 14.00 bis 17.00 Uhr und nach Vereinbarung
Vernissage: Sa. 11. Mai, 19.00 Uhr
Lesung: So. 26. Mai, 15.00 Uhr (Eintritt frei)
Klavier: Doris Mahl
Lyrik: Helga Rackl

Die Künstlerin Helga Rackl präsentiert unter dem Titel "Mit Strich und Faden" Bildteppiche aus Wolle, Lyrik und Papier.
Die Wollarbeiten sind von Hand gefertigte Wandteppiche aus gewalkter Wolle, Wolle und Nähseide. Der Formensprache steht eine begrenzte Farbpalette gegenüber. Das Material zwingt zu Reduktion und Abstraktion. Im weitesten Sinn handelt es sich um collagierte Arbeiten, die durch ihre Klarheit und Einfachheit bestechen.
Dem gegenüber stehen bunte kleine Bildteppiche, auch "Lyrische Teppiche" genannt. Hier handelt es sich um Papierarbeiten, arrangiert und gezeichnet mit Tuschestiften und Künstlerfarbstiften. In vielen dieser Arbeiten werden Gedichte oder Gedichtzeilen mit verwoben.

Besonderer Hinweis:
Am Sonntag, den 26. Mai 2019, um 15.00 Uhr, laden wir alle Interessierten herzlich ein zu einer Lyriklesung mit Musik.
Helga Rackl liest eigene Lyrik.
Doris Mahl begleitet am Piano.

Helga Rackl,
geboren 1952 im Grenzdorf Rittsteig bei Neukirchen b. Hl. Blut.
Ausbildung für Lehramt an Grund-und Hauptschule.
Die freischaffende Künstlerin lebt und arbeitet in Cham.
Sie malt, illustriert und schreibt.
Seit 1990 vierzehn Kunstausstellungen im Raum Cham/ Regensburg
5 illustrierte Gedichtbände im Selbstverlag.

Doris Mahl,
geboren 1967 in Bayreuth.
Nach dem Abitur Ausbildung für die Beamtenlaufbahn des gehobenen Verwaltungsdienstes.
1992 - 96 Studium an der Fachakademie für Kirchenmusik in Regensburg mit Hauptfach Klavier.
Seit 1993 als Musikpädagogin am Von-Müller-Gymnasium Regensburg, an der Musikschule Hemau und am Johann Nepomuk-Gymnasium in Rohr.
Seit 2002 hauptamtliche Lehrkraft für Klavier an der Landkreismusikschule Cham.