"alles meins deins"
mit Anita Kinscher und Matthias Sommer:
Ambient, Elektro, Jazz oder atmosphärische Klaviermusik mit elektronischen Elementen
Sa. 5. September 2020 um 20.00 Uhr
Einlass ab 19.00 Uhr (freie Platzwahl)

Die beiden Musiker haben eine grandiose Möglichkeit gefunden mit Menschen anhand von Klaviaturen und Technik eine Verbindung aufzubauen. Innerhalb weniger Takte wird der Zuhörer in seiner Gefühlswelt angesprochen, indem er in die Klangwelt eintaucht und sich den Klängen hingibt.
Die beiden Oberpfälzer, Anita Kinscher und Matthias Sommer, ziehen über die Grenzen hinaus, stellen ihre Bühnen an ungewöhnlichen Orten auf, rücken ihre Musik in einen anderen Kontext. Ihre Musik ist bereit dafür geteilt und wahrgenommen zu werden, sie ist großartig. Fantastische Klangwelten, schier endlose Synthesizerflächen, gespickt mit teils satten Drums und vollen Basstönen. Im Vordergrund steht aber meist das Klavier, mit deren Melodien und Abfolgen man die Formation auch in die Neoklassik eingruppieren könnte. Doch sie finden auch ihren Platz in der Elektro- oder Minimalmusik. Die Musik ist so weit, so groß - sie lässt sich nicht in ein einziges Genre packen.
alles meins deins schaffen einen unendlichen großen Raum und Platz für Töne, wie es selten gelingt. Die Wertschätzung gegenüber der Musik ist klar zu spüren, der Klang steht im Zentrum der Rhythmen, der Klangwelten, einer Reise. Klavierphrasen die sich unweigerlich im Kopf festsetzen, Synthesizerflächen die eine schier endlose Weite mit sich bringen. Um sich nicht zu verlieren spielen die beiden Musiker, Anita Kinscher und Matthias Sommer, immer wieder klare Themen an und kehren zum Ursprung der Idee zurück.